Meine süße Krankheit : Diabetes Mellitus Typ II

Immer Lust auf Süßes? Gummibärchen, Pizza, Reis und/oder Kartoffeln sind Ihre primäre Energiequelle? Zwischendurch brauchen Sie ein Brötchen oder Schokolade? Dann lesen Sie weiter…

Die in dem Titel genannten Schlagwörter sind keine Symptome, aber können ein Vorbote eines Krankheitsbildes sein: Diabetes Mellitus Typ II – der sogenannte „Altersdiabetes“ (ist heute aber nicht nur für ältere Menschen ein Problem, sondern mittlerweile auch immer mehr für Kinder und Jugendliche, was auf Ernährungsweisen zurückzuführen ist)

Was ist Diabetes Mellitus Typ II? Diabetes Mellitus Typ II ist eine Zuckerkrankheit und entsteht, wenn die Zelle auf das eigene produzierte Insulin nicht mehr reagiert.
Das passiert wenn wir Kohlenhydrate essen, von Einfachzucker bis hin zu Stärke. Wenn wir zu viel Glucose bzw. Zucker konsumieren, produziert unser Körper eine reflektorische Menge an Insulin  für die Einschleusung des Zuckers in die Zellen.

Wenn dieser Prozess über Jahre bestehen bleibt (und wir sprechen über 20-30 oder sogar 40 Jahre!), können die Rezeptoren, die die Zelle mit den Insulin verbinden, nicht mehr funktionieren und der Zucker wird nicht mehr aufgenommen. Bleibt der Zucker in hohen Mengen im Blut, spricht man über eine Hyperglykämie. Folglich produziert  der Körper übermäßige Mengen an Insulin – die wieder nicht erkannt werden, da die Rezeptoren fehlerhaft sind.  Die Ausschüttung führt dementsprechend zu einer Hyperinsulinämie. Der Fachbegriff dafür ist Diabetes Mellitus Typ II.

Diabetes Mellitus Typ II kann zu Schlaganfällen, Herzinfarkten und Augenleiden führen. Schon 2006 sind über 22.000 Menschen in Deutschland daran gestorben und fast 7 Millionen sind noch heute erkrankt.

Es ist eine Krankheit, die mir persönlich ans Herz geht. In meiner Familie kämpfen viele gegen diese Krankheit und …auch gegen die Kosten!

Es gibt Möglichkeiten dieser Krankheit vorzubeugen! Eine Low-Carb Diät kann dabei helfen, die Insulinausschüttungen auf niedrigen Niveaus zu halten und als Resultat können viele Menschen die täglichen Medikamente herabsetzen, wenn nicht sogar wegstreichen.  Das ist gut für die Gesundheit, aber auch für den Geldbeutel.

Die Prävention dieser Krankheit ist leicht, die Therapie umso schwerer (aber möglich!).

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.

 

Vorsicht! Diese Krankheit nicht mit Diabetes Typ I verwechseln. Diabetes Mellitus Typ I ist eine Form von Diabetes, die hereditär ist und von Geburt an auftaucht.